Orientierungslauf und mehr in Offenbach

Schildkröte entlaufen (21.5KB)

Beobachtung am Straßenrand - auch die Schildkröten beteiligten sich am Orientierungslauf!

© 2007 Gymnasion Offenbach e.V. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Veröffentlichung oder Nutzung ohne schriftliche Einwilligung ist unzulässig.

Artikel, die mit Namen oder Kürzel gekennzeichnet sind, geben nur die Meinung des Verfassers wieder und entsprechen nicht unbedingt den Auffassungen des Vereins, seiner Organe oder der Online-Redaktion.

02.04.2007

Steil, steiler, Kirkel

Ein OL-Wochenende im Saarland

Von Piotr Dargacz (Fotos), Birger Holtermann (Text und Fotos)

1 2 3

Abfahrt nach Kirkel (33.8KB)

Aufbruch unserer Fahrgemeinschaften von Offenbach nach Kirkel im Saarland, zum BRL Mitteldistanz und DM Ultralang.

Am Wochenende 31. März/01. April 2007 waren die Orientierer des GO wieder auf Deutschlands Straßen unterwegs: zu einem OL-Wochenende in Bierbach und Kirkel im Saarland.

Bundesranglistenlauf am 31. März

Damenriege am Start, Kirkel 2007 (45.3KB)

Unsere Damen am Start beim BRL: (v.l.n.r. Friederike Winkler, Luisa Poma, Trainerin Katrin Reich und Gesine Winkler). Gesine belegte später den 3. Platz in der D10.

Schon am frühen Samstagmorgen versammelte sich ein Häuflein nicht ganz ausgeschlafen habender, aber eifriger Orientierer aller Altersklassen an der Stadthalle in Offenbach. Nachdem Verteilen von neun Personen variierender Größe mit entsprechendem Gepäck auf zwei PKW konnte die Reise in das Saarland beginnen. Bis auf einen ungeplanten Tankstop, weil die Fahrgäste ein erhöhtes Reisegewicht auf die Waage brachten, erreichten wir auch pünktlich den Ort des Geschehens.

(Inzwischen wurde dieser Teil des Berichtes dementiert: der Tankstop sei aufgrund mangelhafter Planung des Fahrers notwendig geworden.)

Zuerst stand ein BRL über die mittlere Distanz auf dem Programm. Das war auch ganz gut so, konnten wir uns als reine Flachländer doch erst einmal mit dem ungewohnt steilen Gelände vertraut machen und etwas einlaufen. Dachten wir zumindest...

Die Ruhe vor dem Sturm

Vorbereitung am Start (38.2KB)

Unsere Trainerin Katrin Reich versieht ihre Schützlinge noch mit der Startnummer, hier Marko Brlek.

Da wir sehr pünktlich am Wettkampfort angekommen waren, konnten wir uns in Ruhe auf den Lauf vorbereiten, zumindest die routinierteren Erwachsenen. Für unsere jüngsten Damen (und den Herren) war es der erste Start bei einem "großen" Wettkampf. Entsprechend beansprucht wurde unsere Kinder- und Jugendtrainerin Katrin Reich, die ihren aufgeregten Haufen in geordnete Bahnen lenken mußte. Aber sie bekam alle pünktlich zur jeweiligen Start-Zeit auf die Bahn, und absolvierte anschließend auch noch ihre eigene Laufstrecke.

Leider war das Wetter an diesem Nachmittag noch nicht ganz optimal: im Verlauf des Wettkampfes begann es zu regnen. Zunächst als sachter Nieselregen, legte er später nach und verwandelte die ohnehin nicht einfach zu erklimmenden Hänge des "Lambertsberges" in schlüpfige Rutschbahnen, zumindest abseits der Wege. Wohl dem, der richtige OL-Schuhe besaß oder gerade erworben hatte! In unseren heimischen Gefilden rund um Offenbach haben wir in den Waldgebieten nahezu keinerlei Steigungen anzubieten.

Henning Schomburg vor dem Start, Kirkel 2007 (36.2KB)

Henning Schomburg bekommt vor dem Start zum BRL Mitteldistanz noch tatkräftige Hilfe beim Anlegen des neuerworbenen Halters für die Postenbeschreibungen.

Auf den Bahnen bei diesem Wettkampf waren in den verschiedenen Kategorien zwischen 1,5 km mit 65 Höhenmetern bei den Kleinsten, und 5.2 km mit 265 Höhenmetern bei den Größeren zurückzulegen. Wenn einige vorher gewußt hätten, daß sich diese Höhenmeter nur auf die Strecken zwischen einigen, wenigen Posten verteilten, hätten sie sich den Lauf anders eingeteilt. Schon wenige Meter nach dem Start ging es in die erste Steilwand, und ausgerechnet dort wartete der offizielle Veranstalter-Fotograf auf die japsenden Gesichter.

Siegerehrung

Gesine Winkler, Siegerehrung Kirkel 2007 (29.2KB)

Gesine Winkler bei der Siegerehrung. Sie belegte beim BRL den 3. Platz in der Kategorie D10, bei 5 gewerteten Läuferinnen.

Die Ergebnisse waren –für unseren Verein nicht ganz untypisch– nicht unbedingt für Werbezwecke geeignet. Einzig und allein unsere jüngste Starterin hielt bei ihrem ersten Wettkampf-Einsatz die Vereinsfahne hoch: Gesine Winkler belegte unter 6 gestarteten Läuferinnen in der D10 einen hervorragenden 3. Platz! Damit durfte sie symbolisch als einzige die Fahne unseres Vereins bei der abendlichen Siegerehrung hochhalten.

Erwähnenswert ist noch die Plazierung im guten Mittelfeld von Piotr Dargacz, der in der Klasse H21AK einen 9. Platz unter 16 Startern erreichte.

Selbst unsere sonst so sichere Bank im Bereich der Jugendlichen, Sebastian Schomburg, hatte offenbar mit den Unbillen des Wetters und des Geländes zu kämpfen. Er erreichte nur einen für ihn untypischen 15. Platz von 19 angetretenenen Teilnehmern. Daß er damit aber durchaus noch in der Lage war, den relativen Durchschnitt unserer Plazierungen zu heben, sollte als Hinweis zum Abschluß dieses Kapitels ausreichen.

1 2 3

Zuletzt geändert: 18.05.2007