Orientierungslauf und mehr in Offenbach

© 2008 Gymnasion Offenbach e.V. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Veröffentlichung oder Nutzung ohne schriftliche Einwilligung ist unzulässig.

Artikel, die mit Namen oder Kürzel gekennzeichnet sind, geben nur die Meinung des Verfassers wieder und entsprechen nicht unbedingt den Auffassungen des Vereins, seiner Organe oder der Online-Redaktion.

15.03.2008

Einmal zwei und dreimal drei

Hessische Meisterschaften im Orientierungslauf

Birger J. Holtermann (Red.)

1 2

Unsere Dritten (44.0KB)

Tobias Vogel (links) und Sebastian Schomburg – unsere Dritten

Erfolgreicher Abschluß der hessischen Meisterschaften im OL in Alsfeld-Liederbach: in drei Alterskategorien stellt der GO zweite und dritte Plätze. Darunter sind auch zwei Drittplazierte in Meisterschaftskategorien.

Hessenmeisterschaft über die klassische Distanz

GO-Teilnehmer (fast alle) (23.0KB)

Vor dem Lauf – fast unsere gesamte Delegation

Am 15.3. fanden, erstmalig zu einem so frühen Termin im Jahresablauf, die hessischen Meisterschaften über die klassische Distanz in der Mitte unseres Bundeslandes statt, in Alsfeld-Liederbach. Für alle Beteiligten überraschend -am meisten für unsere eigenen Protagonisten- schnitt der GO dabei überaus erfolgreich ab.

So stellt unser Verein die jeweils dritten in zwei Meisterschaftsklassen. Tobias Vogel belegte diesen Platz in der Kategorie H14-. Im gesamten Startfeld belegte er zwar den 6. Platz, wegen außerhessischer Teilnehmer ist er jedoch der drittbeste in Hessen. Insgesamt waren in dieser Kategorie 11 Konkurrenten am Start.

Ebenso erging es Sebastian Schomburg in der Kategorie H18-, in der er gegen starke Konkurrenz antreten mußte, war doch seine eigentliche Kategorie der bis 16-Jährigen mit der nächst höheren Altersstufe für die Meisterschaftswertung zusammengefaßt. Trotzdem belegte er im gesamten Startfeld von 8 Teilnehmern in der Gesamtwertung einen hervorragenden 4. Platz. Wegen eines außerhessischen Teilnehmers auf den vorderen Rängen reichte dies ebenfalls für den dritten Platz in der Meisterschaftswertung.

In der Hauptklasse, bei den Herren ab 19 Jahren (H19) lief es leider für unseren einzigen Teilnehmer nicht so ganz optimal. Immerhin kam er mit allen erfolgreich gefundenen Posten noch in die Wertung, die Laufzeit reichte aber nur für den 19. Platz unter insgesamt 21 Startern.

Bei den Damen (D19) waren zwei Protagonistinnen des GO am Start. Mit den Plätzen 10 und 13 bei 14 Teilnehmerinnen konnten Elisabeth Vollmer und Katrin Reich leider nicht mehr maßgeblich in die Gesamt- oder Hessenwertung eingreifen. Ähnlich wie Lukas Soljan und Marko Brlek, die noch unser Starterfeld in der Klasse H14 vervollständigten. Lukas belegte Platz 10, während Marko mit einem Fehlstempel leider nicht mehr in die Wertung kam.

Rahmenklassen

Martin Garzorz (44.3KB)

Martin Garzorz am Zielposten

Auch in den Rahmenklassen muß sich der GO nicht verstecken. Hier ging es zwar nicht mehr um offizielle Meisterschaftsehren, aber auch bei den Älteren lassen sich Erfolge vermelden.

So belegte Martin Garzorz in der Kategorie H40 in der Gesamtwertung von 20 Startern den 7. Platz, der wegen der außerhessischen Teilnehmer die zweitbeste Plazierung eines hessischen Vereins bedeutet. Ebenso erreichte Birger Holtermann überraschend in derselben Kategorie einen 11. Platz in der Gesamtwertung, was sich zu einem dritten Platz eines hessischen Starters in diesem Feld ergibt.

Henning Schomburg (21.5KB)

Henning Schomburg beim Zielsprint

Henning Schomburg vervollständigte das Starterfeld unseres Vereines in dieser Kategorie. Leider unterlief ihm bei einem der Posten ein kapitaler Orientierungsfehler, der ihn für den Rest des Laufes ziemlich aus der Bahn warf. Im späteren Verlauf übersah er dabei noch einen Posten auf der Karte und kam daher mit Fehlstempel leider nicht mehr in die Wertung.

Fazit

Fussballspiel (17.4KB)

Selbst nach einem anstrengenden Meisterschaftslauf haben unsere Jugendlichen noch Energie für ein Fußballmatch. Tobias Vogel im grünen Trikot.

Insgesamt können wir uns beim Ausrichter, dem TV Alsbach, für eine hervorragend organisierte Veranstaltung bedanken. Die Orientierungsaufgaben waren in allen Kategorien äußerst anspruchsvoll. Die Belaufbarkeit des Waldgebietes war sehr variierend; zahlreiches Bruchholz am Boden sowie umfangreiche Baumfällgebiete bremsten das Lauftempo.

Mit insgesamt 10 Protagonisten stellte unser Verein ein für seine Verhältnisse starkes Teilnehmerfeld. Und mit dem Ergebnis kann unser Verein sehr zufrieden sein – wenn auch vielleicht nicht jede Person für sich selbst.

Am morgigen Sonntag findet an gleicher Stelle noch ein Sprint-OL im Rahmen der Deutschen Park Tour statt. Hier können die GOler erneut ihre Form unter Beweis stellen.

1 2

Zuletzt geändert: 16.03.2008