Orientierungslauf und mehr in Offenbach

© 2009 Gymnasion Offenbach e.V. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Veröffentlichung oder Nutzung ohne schriftliche Einwilligung ist unzulässig.

Artikel, die mit Namen oder Kürzel gekennzeichnet sind, geben nur die Meinung des Verfassers wieder und entsprechen nicht unbedingt den Auffassungen des Vereins, seiner Organe oder der Online-Redaktion.

30.03.2009

Reges Interesse...

Mitgliederversammlung 2009

Birger J. Holtermann (Red.)

... am Verein dokumentierte es nicht, daß immerhin 6 von 89 Mitgliedern zu der jährlichen Mitgliederversammlung zusammentrafen. Diesmal fand sie im "Wirtshaus Käsmühle" in Offenbach-Bieber statt.

Berichtendes und Entlastendes

In Vertretung des aus beruflichen Gründen verhinderten 1. Vorsitzenden eröffnete der 2. Vorsitzende, Birger Holtermann, die Versammlung um 19:21, und berichtete über die zahlreichen Aktivitäten des Vorjahres. So nahmen die Orientierer eifrig an Wettkämpfen in ganz Deutschland und sogar dem benachbarten Ausland teil.

Weiterhin wurde eine alte Orientierungslauf-Karte, Hainbachtal, neu aufgenommen und im März 2008 mit einer Wintertrainingsveranstaltung eingeweiht. Ebenfalls im März nahm der Verein erfolgreich an den Hessischen Meisterschaften im Orientierungslauf teil. So war 2008 das Jahr unseres Aktiven Sebastian Schomburg: er wurde Dritter bei den Hessischen Meisterschaften, bei den Deutschen Meisterschaften sowohl in der Mittel- als auch der Langdistanz, und vertrat die Farben Deutschlands bei den Jugend-Europameisterschaften in der Schweiz. Dort belegte er mit der Staffel den 9. Platz.

Ein Trainingslager im sächsisch-böhmischen Grenzgebiet, auf den Karten der letztjährigen SaxBo, hervorragend organisiert von Elisabeth Vollmer, rundete die Orientierungslauf-Aktivitäten ab. Weiterhin wurde noch eine Projektwoche "Orientierungslauf" an einer Schule in Rodgau-Weiskirchen durchgeführt; initiiert von Sebastian Schomburg, mit tatkräftiger Unterstützung von Katrin Reich und Birger Holtermann.

Das Jubiläumsjahr wurde im Dezember beschlossen mit einer federführend und nahezu im Alleingang von Katrin Reich und Piotr Dargacz organisierten und durchgeführten Jubiläumsveranstaltung mit Orientierungslauf-Wettkampf am Nachmittag und einer feierlichen Weihnachts-Jubiläums-Veranstaltung am Abend, im Beisein von städtischer Prominenz.

Die Kasse erwies sich durch sparsames Wirtschaften im vergangenen Jahr als unterdurchschnittlich belastet. Die Kassenprüfung mußte nur ein äußerst zurückhaltendes Versorgen des Kassenwartes mit Belegen durch die aktiven Orientierungsläufer bemängeln; jedoch wurde der Vorstand einmütig von der Versammlung für das Geschäftsjahr 2008 entlastet.

Der bisherige Kassenwart Thomas Vogel hatte bereits im Vorfeld der Versammlung gegenüber dem Vorstand seinen Rücktritt von diesem Posten aus beruflich-persönlichen Gründen erklärt, und trat nach der Entlastung auch gegenüber der Versammlung offiziell zurück. Er wurde mit einer kleinen, flüssigen Anerkennung von dem Posten verabschiedet. Auch die Kassenprüferin Elisabeth Vollmer trat von ihrem Amt zurück.

Wählerisch

Die veränderte Situation im ohnehin nur am Rande der Handlungsfähigkeit besetzten Vorstandes machte es nötig, außerordentliche Neuwahlen anzusetzen. Aufgrund der Anwesenheitsquote konnten die Versammlung jedoch nicht allzu wählerisch sein.

Durch ihren Rücktritt als Kassenprüferin stand Elisabeth Vollmer als Kandidatin für die Position der Kassenwartin zur Verfügung und wurde auch von der Versammlung einstimmig mit einer Enthaltung gewählt. Aufgrund des nur schwachen Besuches der Veranstaltung konnten jedoch keine weiteren der vakanten Vorstandsposten besetzt werden.

Ähnlich "schwierig" gestaltete sich die Wahl der Kassenprüfer. Durch die frei gewordene Position war die Wahl von zwei Kassenprüfern notwendig. Diese werden normalerweise ebenfalls, wie Vorstandsmitglieder, für zwei Jahre gewählt, allerdings jeweils zeitlich überlappend.

Außer Vorstandsmitgliedern waren jedoch nur zwei reguläre Mitglieder anwesend, die sich jedoch glücklicherweise von einer Kandidatur überzeugen ließen. Als regulärer Kassenprüfer für eine Amtszeit von zwei Jahren konnte Manuel Klein gewonnen werden, für die verbleibende Amtsperiode von einem Jahr stellte sich Thomas Vogel zur Verfügung.

Et cetera

Die zur Wiedererlangung der Steuerbegünstigung notwendigen Satzungsänderungen wurden ohne weitere Aussprache von der Versammlung einstimming beschlossen.

Als Ausblick über die Veranstaltungen und Aktivitäten in 2009 wurden der Versammlung vorgestellt:

Anträge an die Versammlung lagen dem Vorstand nicht vor, und auch zu dem Punkt "Verschiedenes" erfolgten keine Wortmeldungen. Daher konnte der Versammlungsleiter die Veranstaltung um 20:08 schließen.

Zuletzt geändert: 31.03.2009