Orientierungslauf und mehr in Offenbach

© 2009 Gymnasion Offenbach e.V. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Veröffentlichung oder Nutzung ohne schriftliche Einwilligung ist unzulässig.

Artikel, die mit Namen oder Kürzel gekennzeichnet sind, geben nur die Meinung des Verfassers wieder und entsprechen nicht unbedingt den Auffassungen des Vereins, seiner Organe oder der Online-Redaktion.

09.12.2009

Alle Jahre wieder

Weihnachtsfeier

Von Birger Holtermann (Text und Fotos)

In jedem Jahr bildet die Weihnachtsfeier den Abschluß des Vereinsjahres. Auch 2009 stellte keine Ausnahme dar.

Gemütliches Beisammensein

Die "Käsmühle" in Offenbach-Bieber bildete erneut den Ort des Geschehens. Schon früher, vor der mehrjährigen Umbaupause, war dieses Wirtshaus unsere Örtlichkeit für alle Feiern; liegt sie doch –passend zu unserer Natursportart– abseits am Waldesrand, und sogar mitten auf einer unserer Laufkarten.

Eine Stunde später als üblich trafen sich zuerst die Kinder, um mit ihrer Übungsleiterin noch den dunklen, gruseligen Wald zu erkunden, und dann auch schon unsere Stube für die Feier vorzubereiten. Um 19:00 Uhr stießen dann die Erwachsenen dazu. Insgesamt waren es dann hauptsächlich die Familien unserer Kindergruppe, sowie die Hauptaktiven der Orientierer, die der Einladung Folge geleistet haben. Leider ließ sich kein Mitglied der Badmintongruppe sehen. Hier würden wir uns freuen, im nächsten Jahr den Kontakt zur Gruppe zu verbessern.

Weihnachtsfeier 2009 (48.2KB)

Weihnachtsfeier in der Käsmühle Offenbach-Bieber

Die etwas spätere Stunde als gewöhnlich führte dann dazu, daß wir relativ schnell den "offiziellen Teil" des Programms erledigen mußten, denn für die jüngsten der Kinder näherte sich schon rasch die Zeit für die Nachtruhe. Daher ließ unser 2. Vorsitzender in Vertretung des beruflich verhinderten Vorsitzenden das Sportjahr kurz Revue passieren, ehrte die Kinder-Vereinsmeister sowie die Jahressieger der Ranglistenwertung. Leider waren die bestellten Medaillen noch nicht eingetroffen, so daß die offizielle Dekoration der Vereinsmeister zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden muß. Immerhin bekamen die plazierten Kinder schon mal ersatzweise ein Überraschungs-Ei, um die Wartezeit zu verkürzen.

Insbesondere hob Birger Holtermann in seiner kurzen Ansprache den wiedererwachten Schwung der letzten drei Monate hervor, in denen ein regelmäßiges Wochenend-Training für den Orientierungslauf angeboten wurde. Auch die Vereinsrangliste konnte auf diese Weise endlich wieder planmäßig stattfinden. Um diese Motivation mit in das nächste Jahr zu übertragen, wurde auch gleich eine Terminliste für das erste Quartal 2010 ausgeteilt, damit alle Aktiven –und natürlich auch die interessierten Neueinsteiger– ihren Elan in die richtigen Bahnen lenken können. Immerhin werden für das erste Quartal nur für vier Termine eigene Bahnleger gesucht; zu allen anderen Angeboten können wir Wintertrainingsveranstaltungen von anderen Vereinen in der näheren und weiteren Umgebung nutzen.

Apfel, Nuß und Mandelkern...

Offenbar waren alle GO-Mitglieder das Jahr über sehr brav gewesen, denn der Nikolaus hatte wieder für alle Anwesenden je eine kleine Geschenktüte hinterlassen. Getreu dem weihnachtlichen Motto aus der Überschrift war sie mit etwas Obst, Nüssen, ein paar Süßigkeiten und einem kleinen Fläschchen Duftöl gefüllt.

Ein etwas größeres Tütchen war für unsere liebe Übungsleiterin Katrin Reich vorgesehen. Immerhin hält sie die wesentlichen Teile unseres Vereinslebens in Schwung, indem sie sich liebevoll und ausdauernd um unseren Vereinsnachwuchs kümmert und auch sonst alle Aktiven hier und da ziemlich in Trab bringt, bzw. darin hält. Mit anderen Worten sorgt sie umfassend dafür, daß es bei uns läuft. Und dafür können wir ihr nicht genug danken! Der Nikolaus sorgte dafür, daß sie sich etwa drei schöne Tage bei ihrem zweitliebsten Hobby nach dem Orientierungslauf, dem Klettersport, in einer Frankfurter Halle gönnen kann.

An dieser Stelle wurde dann der 2. Weihnachtsvorsitzende doch ebenso rüde wie unerwartet aus seinem Konzept gebracht, indem die Weihnachts-Kassenwartin den 2. Überraschungsvorsitzer damit überraschte, ebenfalls ein kleines Dankeschön vom Verein zu erhalten. Der 2. Vorsitzkletterer kann sich für ähnliche Aktivitäten bei einem großen Frankfurter Outdoor- und Bergsportausstatter mit Ausrüstung versehen... Der 2. Weihnachtsstotterer bedankte sich gerührt für diese Geste.

Aber auch aus dem Kreis der aktiven Kinder und deren Familien regnete es Zeichen der Dankbarkeit für die Übungsleiter und Trainer. Und dann sage noch einer, mit Sport könne man keinen Blumentopf gewinnen. :-) Auch leckere Weihnachtsplätzchen gehörten zu dem Preisregen aus dem Auditorium.

Ehrungen

Geehrt wurden die Vereinsmeister bei den Kindern, mit einer lobenden Erwähnung versehen die Erwachsenen.

Eine Urkunde für die Jahresrangliste 2009 wurde in den Kategorien Kinder, Damen, Herren Altersklasse und Herren Hauptklasse verteilt, zumindest an die jeweiligen Sieger und alle plazierten Kinder.

Bei den Kindern war die Jahresrangwertung identisch zur Vereinsmeisterschaft. Bei den Damen gewann durch ausdauernde Teilnahme Elisabeth Vollmer, in der Altersklasse Herren Gabor Molnar, und in der Hauptklasse durch konstante Leistung Piotr Dargacz.

Zuletzt geändert: 14.05.2010