Orientierungslauf und mehr in Offenbach

Ostsee-Zeitung: immer neuer Inhalt (53.8KB)

Erstaunlich: eine Zeitung mit täglich wechselndem Inhalt!

© 2010 Gymnasion Offenbach e.V. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Veröffentlichung oder Nutzung ohne schriftliche Einwilligung ist unzulässig.

Artikel, die mit Namen oder Kürzel gekennzeichnet sind, geben nur die Meinung des Verfassers wieder und entsprechen nicht unbedingt den Auffassungen des Vereins, seiner Organe oder der Online-Redaktion.

24.05.2010

Feuchtes Vergnügen

Internationaler Ostsee-OL 2010

Von Gabor Molnar (Text), Birger Holtermann (Fotos)

Dieses Jahr hat der Internationale Ostsee-OL  im Osten der Insel Usedom stattgefunden. Es hat mit einem Mittel-OL angefangen, dann gab es am zweiten Tag einen Bundesranglistenlauf (Lang-OL), und am dritten Tag folgte ein verkürzter Lang-OL mit Jagdstart. Es war ein  länderübergreifender Wettkampf  mit mehr als 1000 Läufern. Als Extra gab es noch einen Sprint-OL am Sonntagnachmittag in Heringsdorf.

Ein kurzer Abriß

Zinnowitz im Nebel (40.8KB)

Das Wetter hätte besser sein können: Zinnowitz (Unterkunft) im Nebel

Es waren fünf Läufer und Läuferinnen vom GO (Katrin, Gabriella, Klaudius, Birger und Gabor), die die lange Reise zur Ostsee an Pfingsten auf sich genommen haben.

Die beste Leistung hat Gabriella erbracht. Sie ist am Ende 6. aus 41 Läuferinnen in der Klasse D45 geworden (Stand nach dem ersten Tag 8., nach dem 2. Tag 7., 3. Tag 8.) Katrin konnte ihre Position immer verbessern (30. → 25. → 22., und im Endergebnis hat sie dann den 22. Platz in der Klasse D19K aus 57 Läuferinnen erreicht. Birger konnte in sich in H45 auch um einige Plätze verbessern. Er hat mit Platz 44 angefangen und mit dem 36. Platz aus 62 Läufern beendet. Gabor und Klaudius haben leider Fehlstempel gesammelt, und so gab es leider kein Endergebnis für sie. Obwohl es nicht schlecht für Gabor begonnen hat: immerhin erreichte er am ersten Tag einen 3. Platz in seiner Altersklasse H60. Am zweiten Tag aber genügte eine kleine Unaufmerksamkeit (keine Kontrolle der Code-Nummer), und es ist passiert: falscher Posten gestempelt, Disqualifikation.

Unsere Delegation beim IOOL (76.1KB)

Unsere Delegation beim Ostsee-OL: Birger, Gabriella, Gabor, Katrin und Klaudius.

Die Karten waren gut, der BRL war hart, und die Bahnen boten sowohl Routenwahl als auch Feinorientierung. Das Gelände war sehr fein kupiert und bot für die Küstenlage doch überraschend viele Höhenmeter an. Das Wetter war entgegen der Wettervorhersage für ganz Deutschland ausnehmend kühl, und am ersten und dritten Tag auch überaus regnerisch. Bestimmt wäre die Stimmung besser gewesen, wenn wir mehr Sonne gehabt hätten.

Auf dem Sprint-OL haben nur die Damen teilgenommen, um auf den Strassen von Heringsdorf hin- und herzulaufen. Trotz der müden Beine (nach zwei Läufen) haben beide Damen die Strecke souverän absolviert, auch wenn sie sich nicht auf den Treppchen plazieren konnten.

An der Ostsee ohne Fisch geht es nicht. So haben wir an einem Abend in einem gemütlichen Fisch-Restaurant unsere Kräfte erneuert. Aufgrund des schlechten Wetters beschränkten sich die touristischen Erlebnisse auf einen Museumsbesuch in Peenemünde durch einen Teil unserer Delegation.

Zuletzt geändert: 07.06.2010