Orientierungslauf und mehr in Offenbach

© 2014 Gymnasion Offenbach e.V. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Veröffentlichung oder Nutzung ohne schriftliche Einwilligung ist unzulässig.

Artikel, die mit Namen oder Kürzel gekennzeichnet sind, geben nur die Meinung des Verfassers wieder und entsprechen nicht unbedingt den Auffassungen des Vereins, seiner Organe oder der Online-Redaktion.

06.04.2014

Geglückte Premiere

1. Offenbacher Frühlingssprint

Birger J. Holtermann (Red.)

1 2

Bei strahlendem Sonnenschein und idealen Lauftemperaturen trafen sich 25 OL-Treibende aus drei Vereinen und einer Schule im Offenbacher Leonhard-Eißnert-Park zu einem Frühlings-Sprinttraining mit Vor- und Enldauf.

One-Man-Show

Es war nur als normales Vereinstraining konzipiert, aber nach einem Erinnerungsaufruf am Tag vor dem Meldeschluß fanden sich dann doch über 30 Anmeldungen auf der Liste. Mit allen Nach-, Ab-, Um- und sonstigen Meldungen haben dann am 6. April 25 Teilnehmer die beiden kurzen Sprints absolviert.

Angeboten wurden je eine kurze bzw. lange Vor- und Endlaufbahn, die beliebig (bis zum Zeitpunkt der Anmeldung) kombiniert werden durften. Letztendlich waren die Kategorien kurz (kurz-kurz), mittel (lang-kurz) und lang (lang-lang) am Start vertreten.

Dank einigermaßen guter Vorbereitung durch den Veranstalter konnten sowohl der Vor- als auch der Endlauf pünktlich zu den ausgeschriebenen Nullzeiten begonnen werden. Einige konnten es gar nicht fassen, daß es gar kein traditionelles GO'isches Viertel gab, aber auch diese Klippe wurde durch Zuteilen neuer Startzeiten umschifft. Immerhin brachten wir bei dieser Teilnehmerzahl auch unsere eigens für größere Veranstaltungen angeschaffte Wettkampfsoftware wieder einmal zum Einsatz, wenn auch ohne Unterstützung durch ein elektronisches Stempelsystem. Auch wurde ein waldtauglicher Mobildrucker schmerzlich vermißt, mit dem man die Läufe durch Veröffentlichen eines Zwischenstandes hätte spannender gestalten können. Na ja, beim nächsten Mal...

Weil alle Alters- und Leistungsklassen sich dieselben Bahnen teilten, kam es naturgemäß zu einer gewissen Spannweite in den Ergebnissen. Aber die Ergebnisse waren bei den meisten ohnehin zweitrangig; alle genossen das tolle Wetter, und es gab auch keine Beschwerden über Karte oder Bahnlegung.

Zwischen Vor- und Endlauf muß ein Posten an prominenter Stelle in der Öffentlichkeit abhanden gekommen sein; jedenfalls war er für den Endlauf nicht mehr an Ort und Stelle. Auch eine erste Suche blieb erfolglos. Erst in letzter Minute des Abräumens im Wald, bei der zweiten Begehung der Wiese nahe des Kriegerdenkmals, lag dort plötzlich der Postenschirm; jedoch ohne die Stempelzange. Offenbar läßt sich dieses Accessoire noch anderweitig einsetzen; achten wir mal darauf, wer in Kürze mit einem asymmetrischen Punkt-Piercing durch Offenbach läuft.

Die Einzelergebnisse der beiden Läufe sowie die Gesamtwertung finden sich auf der folgenden Seite.

1 2

Zuletzt geändert: 03.07.2014