Orientierungslauf und mehr in Offenbach

© 2014 Gymnasion Offenbach e.V. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Veröffentlichung oder Nutzung ohne schriftliche Einwilligung ist unzulässig.

Artikel, die mit Namen oder Kürzel gekennzeichnet sind, geben nur die Meinung des Verfassers wieder und entsprechen nicht unbedingt den Auffassungen des Vereins, seiner Organe oder der Online-Redaktion.

18.09.2014

Vom Fliegen zum Laufen

Schnupper-OL bei Fa. Jeppesen

Von Elisabeth Vollmer (Text und Fotos)

1 2

Im Rahmen eines betrieblichen Sporttages "Fit4Value" präsentierten wir am 16. September 2014 die Sportart Orientierungslauf bei der Firma Jeppesen in Neu-Isenburg.

Fit4Value

Im Ziel... (119.7KB)

Bei uns erreichen Sie immer ihr Ziel...

Die Firma Jeppesen, spezialisiert auf aeronautische Kartographie und Navigationsdienstleistungen, veranstaltet am Firmensitz in Neu-Isenburg jährlich den sogenannten Fit4Value-Tag. Den Mitarbeitern der Firma wird an diesem Tag die Gelegenheit gegeben, sich über Möglichkeiten zur Verbesserung der Fitness und zum Erhalt der Gesundheit zu informieren. Zu diesem Zweck präsentieren verschiedene Sportvereine, Fitnesstrainer, Gesundheitsexperten usw. ihre Angebote. Erstmals war in diesem Jahr auch der GO vertreten - mit einem Schnupperorientierungslauf auf der direkt ans Jeppesen-Firmengelände anschließenden Heegwaldkarte, die extra für diese Veranstaltung erweitert und in Teilbereichen aktualisiert worden war.

Bei schönstem Sonnenschein erschienen um 9 Uhr morgens immerhin 10 der ursprünglich 14 angemeldeten Interessenten am vereinbarten Treffpunkt. Nach einer kleinen allgemeinen Einführung und Erklärung der Karte wurden die ausschließlich männlichen Teilnehmer nacheinander auf die 3 km lange Strecke geschickt. Der schnellste Läufer, Bastian Bugla, kam bereits nach ca. 20 Minuten aus dem Wald zurück. Andere Teilnehmer ließen es etwas ruhiger angehen und absolvierten die Strecke im Spaziergängertempo. Mit der typischen OL-Herausforderung des gleichzeitigen Laufens und Kartelesens kamen nicht alle Teilnehmer gleich gut zurecht. Während einige sehr mutige Kollegen sich bereits zutrauten, die Abkürzungen über holprige Schneisen oder unscheinbare Pfade zu nehmen, hielten sich andere doch lieber an die Hauptwege. Einige verloren zwischendurch auch mal komplett die Orientierung, aber am Ende kamen doch alle wohlbehalten aus dem Wald zurück. Auch unsere SI-Ausrüstung, die bei dieser Veranstaltung erneut zum Einsatz kam, konnte ohne Probleme wieder geborgen werden – und zwar diesmal auch dort, wo wir sie zurückgelassen hatten

Alles in allem war es für uns eine kleine, aber gelungene Veranstaltung und eine gute Gelegenheit, unsere Sportart zu präsentieren. Bei entsprechender Rückmeldung sind wir im nächsten Jahr gerne wieder dabei!

Nächste: Bilder von der Veranstaltung

1 2

Zuletzt geändert: 20.10.2014