Orientierungslauf und mehr in Offenbach

Die Ergebnisse werden nach dem Lauf in der Regel schon wenige Minuten nach Zielschluß hier auf unserer Webseite veröffentlicht. Sie sind dann aber nicht in einem Artikel verlinkt, sondern nur über das Hauptmenü auf der rechten Seite zu erreichen: Orientierungslauf -> Ergebnisse -> 2015. Dann die gewünschte Datei aus der Liste auswählen.

© 2015 Gymnasion Offenbach e.V. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Veröffentlichung oder Nutzung ohne schriftliche Einwilligung ist unzulässig.

Artikel, die mit Namen oder Kürzel gekennzeichnet sind, geben nur die Meinung des Verfassers wieder und entsprechen nicht unbedingt den Auffassungen des Vereins, seiner Organe oder der Online-Redaktion.

25.01.2015

Neues Jahr, neues Glück

GO Rangliste 2015 gestartet

Von Birger Holtermann und Anja Sebastian (Text), Elisabeth Vollmer (Fotos)

1 2

Erst kamen die Anmeldungen zögerlich, dann wurde es doch unsere beteiligungsstärkste Veranstaltung der letzten Monate. Die GO-Rangliste 2015 scheint sich nach dem Testlauf im vergangenen Jahr zu einem Erfolgsmodell zu entwickeln. Das verspricht für das Jahr 2015 sehr viel....

Es wurde geehrt

Ganz untypisch begann die Veranstaltung mit einer Siegerehrung, nämlich die der Gesamtsieger des Vorjahres 2014. Aufgrund verschiedener Umstände kam es im letzten Jahr nicht mehr dazu – der Wind auf dem Feldberg blies seinerzeit doch zu ungemütlich.

Die Sieger der einzelnen Kategorien bekamen ein Weinpräsent; die Zweit- und Drittplazierten eine Urkunde. Im vergangenen Jahr gab es keine Teilnehmer in den Kinder- und Jugendkategorien.

Die Sonderehrung der beiden Teilnehmer, die an allen 6 Läufen teilgenommen und diese auch sämtlich in der Wertung beendet hatten, wurden seinerzeit schon separat mit einem kleinen Präsent überrascht. Es lohnt sich also, an allen Läufen teilnzunehmen (und natürlich auch, sich keine Fehlstempel zu erlauben).

Es wurde gematscht

Da es ja tags zuvor stellenweise mal mehr, mal weniger geschneit hatte, durften wir uns heute im Hainbachtal nicht nur an der weißen Winterpracht erfreuen, die immer so hübsch anzusehen ist, sondern haben uns auf matschige Routen begeben, die auch teilweise sehr rutschig waren. Hinzu kommen natürlich auch noch die sumpfigen Ecken im Gelände, die gern mit in die Routen eingebaut werden und als Postenziel herhalten müssen, was nicht immer jedermann erfreut und definitiv nasse Füße bringt.

Aber dennoch haben sich die Orientierungsläufer von den Wetter- und Rahmenbedingungen nicht abschrecken lassen und sind zahlreich über unterschiedliche Routen auf die Strecke gegangen. Die meisten haben sich wacker durchs Hainbachtal gekämpft und nur wenige hat das teilweise sumpfige Gebiet abgeschreckt. Leider gab es auch hier und da ein paar Orientierungsschwierigkeiten, was zu Fehlstempeln führte, aber dennoch wurde bis ins Ziel gekämpft. Einzelne fanden den ersten Posten nicht, andere den letzten, manche gaben auf, kürzten die Strecke ab oder erwischten gar die Karte einer falschen Kategorie, aber immerhin gab zumindest den Ausrichtern gegenüber niemand der Karte oder dem Postensetzen die Schuld. Zumindest nicht hörbar...

Dort mit meist kalten Füßen angekommen, gab es neben Tee und Glühwein für die innere Wärme auch ein bisschen Kuchen zur Stärkung; wie immer im Vorfeld liebevoll gebacken von unserer Pressewartin Anja Sebastian. Immerhin sind in diesem Jahr erstmalig in der neuen Ranglistenserie Kinder und Jugendliche am Start, die süßen Leckereien immer zugetan sind. Im vergangenen Jahr waren die Haupt- und Seniorenklassen noch unter sich, weshalb eine Siegerehrung regelmäßig ausfiel.

Wir freuen uns, dass der 1. Ranglistenlauf 2015 so reich besucht wurde und fiebern schon der nächsten Veranstaltung entgegen. Dieser Lauf findet am 15. Februar auf der benachbarten Karte Rosenhöhe statt. Anmeldeschluß ist am 9. Februar; die Ausschreibung ist bereits online.

Es wurde nochmals geehrt

Nachdem bis auf wenige Ausnahmen alle im Ziel waren, wurden auch gleich die ersten Läufer auf ihren Strecken geehrt. Dank EDV läßt sich schon vor dem Eintreffen der letzten Teilnehmenden feststellen, ob noch Aktive mit Chancen auf die Ehrungsplätze im Wald unterwegs sind. Auch der Urkundendruck ging schnell über die Bühne, auch wenn die eigentlich vorhandenen Vordrucke dafür aus irgendeinem Grunde nicht vor Ort waren und daher etwas improvisiert wurde.

Insbesondere die jungen Sieger bedienten sich an den für diesen Zweck bereitgestellten Süßigkeiten.

Ergebnisse

Überraschenderweise gab es doch sehr viele Ausfälle in der Wertung. Auch hätten wir einzelne Teilnehmer eigentlich disqualifizieren müssen, weil sie nicht die Pflichtstrecke zwischen Zeitstart und Beginn der freien Orientierung, markiert durch den Start-Postenschirm, absolviert haben. Sie waren direkt vom Zeitstart über eine alternative Route zum 1. Posten gelaufen.

Da dies gemäß der SI-Zwischenzeiten keinen Vorteil dargestellt hat, haben wir von einer offiziellen Maßnahme abgesehen. Wir werden aber nicht immer so kulant sein – schießlich ist dies ja eine Ranglistenserie!

Nächste: Einige Bildeindrücke

1 2

Zuletzt geändert: 27.01.2015