Orientierungslauf und mehr in Offenbach

© 2016 Gymnasion Offenbach e.V. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Veröffentlichung oder Nutzung ohne schriftliche Einwilligung ist unzulässig.

Artikel, die mit Namen oder Kürzel gekennzeichnet sind, geben nur die Meinung des Verfassers wieder und entsprechen nicht unbedingt den Auffassungen des Vereins, seiner Organe oder der Online-Redaktion.

24.03.2016

Dynamik mit Konstanten

Mitgliederversammlung 2016

Von Anja Sebastian (Text)

Es ist immer schön, wenn es im Leben Konstanten gibt, die sich nicht verändern. Bei aller Dynamik, die sich bei unserem aus dem Dornröschenschlaf erwachten Verein in den letzten zwei Jahren auftut, verlief die Mitgliederversammlung 2016 größtenteils in gewohnten Bahnen und mit nur wenigen Überraschungen.

Same Procedure as...

So gehört es zu den liebenswerten Konstanten, daß die Mitglieder der jährlichen Versammlung nicht die gebotene Aufmerksamkeit zukommen lassen und dem wichtigsten Abend im Vereinsleben gerne fernbleiben. Wie meistens waren der fast vollzählig erschienene Vorstand und drei, nach dem offiziellen Ende sogar vier Mitglieder unter sich. Der Vorstand war deswegen nur "fast" vollständig, weil der Sportwart die Möglichkeiten einer mehr oder minder sportlichen Freizeitgestaltung im weit entfernten Ausland praktisch testete. Leider war die Gruppe der Badmintoner wiederum, also fast konstant, gar nicht repräsentiert.

Ebenso konstant ist der Versammlungsort das Ausflugslokal "Käsmühle" in Offenbach-Bieber, dessen Speisekarte wir inzwischen schon zu Genüge kennen. Aber auch hier gibt es, um den Konstanten etwas Dynamik zu verleihen, ab und an neue Entdeckungen.

Als weitere Konstante wurde die Versammlung mit dem inzwischen schon überall bekannten, teilweise sogar berüchtigten GOischen Viertel um 19:45 Uhr eröffnet, dieses aber sekundengenau eingehalten, zeitgleich mit dem Eintreffen des letzten Besuchers Es ist wirklich schön, wenn man sich auf bestimmte, eingefahrene Dinge verlassen kann.

Die konstanten, üblichen Tagesordnungspunkte wurden routiniert abgearbeitet. Der dicke, eng beschriebene Stapel Konzeptpapier des Versammlungsleiters und 1. Vorsitzenden Klaudius Skrzypek ließ für die Versammlungsdauer das Schlimmste befürchten, aber er schaffte es dann doch, sich in seinem Bericht der Aktivitäten des abgelaufenen Geschäftsjahres relativ kurz zu fassen. Wobei dies gar nicht so einfach war; gehörte es doch von der Anzahl der angebotenen Aktivitäten her zu dem wahrscheinlich dynamischsten in der Vereinsgeschichte. Der Höhepunkt war das Wochenende mit den von uns ausgerichteten Hessenmeisterschaften in der Lang- und am Folgetag in der Sprintdistanz; auf dem Feldberg im Taunus respektive in der Altstadt von Oberursel durchgeführt. Ein Frühlingssprint im Leonhard-Eißnert-Park als weiterer Betitrag zur Deutschen Park Tour 2015 – einen Verein mit zwei unabhängigen Angeboten in dieser Wertungsserie hat es zuletzt 2008 gegeben. 6 Läufe zu unserer Offenen GO-Rangliste, Gau- und Vereinsmeisterschaften sowie zahlreiche Trainings- und Mottoläufe rundeten das Angebot im Bereich Orientierungslauf ab. Zwei neu aufgenommene OL-Karten für die Meisterschaften und zahlreiche aktualisierte Karten sorgen dafür, daß auch in den nächsten Jahren unser Sportangebot auf attraktivem Kartenmaterial stattfinden kann.

Ruhiger, aber ebenso konstant ging es bei den Badmintonern zu. Sie traten nicht mit großen Veranstaltungen an das Licht der Öffentlichkeit, betreiben ihren Sport aber nachhaltig und mit viel Freude und Regelmäßigkeit.

Nicht ganz so konstant wie immer, sondern erfreulich dynamisch, präsentierte sich unser Kassenstand. Dank des veranstaltungsreichen Jahres wurde ein solides Plus in der Kasse erwirtschaftet, welches den Sportbetrieb für die nächste Zukunft sichert. Die Investition in die vereinseigene SportIdent-Anlage hat dem Angebot unseres Vereines die gewünschte und erhoffte Dynamik vermittelt, so daß unsere offenen Trainingsangebote gerne auch von Gästen besucht werden und Einnahmen durch die erhobenen Kartenbeiträge bescheren. Daher war es auch wenig überraschend, daß die Kassenprüfer wie konstant immer eine korrekte Kassenführung bestätigten und die Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2015 beantragten. Die Versammlung gab diesem Antrag einstimmig und konstant statt.

Die anschließenden Vorstandswahlen waren ebenso konstant wie rasch abgewickelt. Der neue Vorstand, bis 2018 im Amt, ist unverändert der alte. Der abwesende Sportwart hatte aus der Ferne seine Kandidatur und Amtsübernahme für den Fall der Wahl erklärt, so daß auch diese Position besetzt werden konnte. Leider ließen sich keine weiteren Mitglieder für eine Mitarbeit auf den vakanten übrigen Vorstandsposten motivieren. Einzig bei den Kassenprüfern gab es eine kleine Veränderung, denn mit Henning Schröder konnte die konstante, turnusmäßige Neubestellung eines alten Amtsinhabers durchbrochen werden.

... Every Year?

Der Tagesordnungspunkt "Ehrungen" begann dagegen zunächst harmlos (und konstant), nämlich mit der Abwesenheit des einzigen Ehrungskandidaten für 10-jährige Mitgliedschaft. Dafür wurde die Gelegenheit benutzt, den anwesenden Mitgliedern die Bestätigungszertifikate für den vereinseigenen Lehrgang zur Organisation und Durchführung von OL-Veranstaltungen mit SportIdent und OE2010 zu überreichen.

Danach wurde es überraschend (und dynamisch) sehr feierlich im Raum. Der 1. Vorsitzende, Präsident Skrzypek, stellte umrahmt mit vielen lobenden Worten den Antrag, Birger Holtermann für den langjährigen Einsatz für den Verein, insbesondere aber auch für die Dynamik der letzten zwei Jahre, zum Ehrenmitglied zu ernennen. Die Versammlung, ohne den Betroffenen selbst, stimmte einstimmig für diesen Antrag. Mit nahezu sozialistischem Bruderkuß wurde die Ernennung gratulativ über den trennenden Wirtshaustisch hinweg besiegelt. Gerührt und aller Kündigungsmöglichkeiten vom Verein beraubt nahm der Geehrte wieder Platz.

Ehrung Birger Holtermann (25.9KB)

Die Ernennung des neuen Ehrenmitgliedes wird durch den Präsidenten Dr. Klaudius Skrzypek besiegelt

Der Rest der Versammlung lief dann kurzweilig und dynamisch ab. Das Jahr 2016 wird ebenso aktiv wie das vorherige ablaufen. Der einzige Unterschied ist, daß die Offene GO-Rangliste unter der Regie von unserem Sven Göbel nun in Form einer Rhein-Main-Rangliste durchgeführt wird, an deren Ausrichtung sich 13 Vereine zwischen Wester- und Odenwald beteiligen. Auch in diesem Jahr finden wieder unsere inzwischen traditionellen (also konstanten) Mottoläufe statt; der Frühlingssprint ist auch wieder, also quasi schon konstant, in die bundesweite Wertungsserie Deutsche Park Tour eingebettet.

Nach den in den letzten Jahren ziemlich konstant eingehaltenen 90 Minuten endete die Versammlung ohne weitere Überraschungen.

Zuletzt geändert: 28.03.2016