Orientierungslauf und mehr in Offenbach

© 2016 Gymnasion Offenbach e.V. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Veröffentlichung oder Nutzung ohne schriftliche Einwilligung ist unzulässig.

Artikel, die mit Namen oder Kürzel gekennzeichnet sind, geben nur die Meinung des Verfassers wieder und entsprechen nicht unbedingt den Auffassungen des Vereins, seiner Organe oder der Online-Redaktion.

21.08.2016

Wasser oben, Wasser unten

1. Brunnen-OL in Oberursel

Von Birger Holtermann (Text), Dr. Martin Müllerleile (Fotos)

1 2

Der "Ober-OLer" aus Oberursel, sozusagen der OOO, Dr. Martin Müllerleile, lud mit seinem Verein "Kunstgriff Oberursel" im Rahmen des Orscheler Sommers zum 1. Brunnen-OL. Unser Verein Gymnasion Offenbach unterstützte die Veranstaltung mit der vereinseigenen SportIdent-Anlage und der EDV-Auswertung.

Wasser unten

1. Brunnen-OL 2016, Org-Büro (49.9KB)

Das Org-Büro beim 1. Oberurseler Brunnen-OL, mit Birger Holtermann (GO) an der EDV und Dirk Müller-Kästner ( TV Bommersheim, Kunstgriff Oberursel) am Empfang.

Nahezu alle Posten, bis auf einen aus "dramaturgischen Gründen" der Streckenführung, lagen an Gewässerobjekten. Vorwiegend waren dies die Brunnen im öffentlichen Straßenraum, die Oberursel zur Stadt der Brunnen machen. Angeblich gibt es, nach Auskunft der vorjährigen Brunnenkönigin im Rahmen der Hessischen Meisterschaften 2015, 32 Stück in der und um die Altstadt herum. 15 davon waren Postenstandorte, die im Rahmen eines Score-OLs aufzusuchen waren. Die übrigen der insgesamt 21 Posten lagen teils an natürlichen Wasserläufen, teils an künstlich beigestellten "Wassertanks" in Form von Plastikwannen. Alles wurde natürlich am Ende der Veranstaltung wieder fein säuberlich eingesammelt; Orientierungslaufende sind Umweltliebhaber!

Hierbei gibt es ein Zeitlimit, in dem die Teilnehmenden auf der Bahn ihrer Kategorie möglichst viele Punkte ergattern müssen. Jeder Posten hat nämlich einen Punktewert – die nahen, einfachen eher wenige; weit entfernte und schwierig aufzufindende Posten ergeben mehr Punkte. Die Teilnehmenden sollen sich nun nach persönlicher Einschätzung der Tagesform eine Strategie überlegen, innerhalb der Zeitvorgabe möglichst viele Punkte zu ergattern. Nur den Besten gelingt es in der Regel, alle Posten zu erreichen. Bei Überschreitung des Zeitlimits gibt es Punktabzug; in diesem Falle einer pro angefangener Minute.

Auf der langen Bahn waren maximal 60 Punkte zu erreichen, auf der mittleren 50, und auf der kurzen Bahn gab es noch derer 40. Die wahrscheinlich kürzeste Postenfolge auf der langen Bahn war in der Luftlinie 4 km lang; auf der mittleren 2,7 und auf der "kurzen" Bahn immerhin noch 2,2 km. Da insbesondere im städtischen Umfeld die Luftlinie nur selten zu laufen ist, dürfte die optimalste Laufstrecke bei der langen Bahn geschätzte 5 km, oder sogar noch etwas mehr, umfaßt haben. Außerdem mußten die Teilnehmenden die "optimale Route" erst einmal erkennen; hier gab es nach der Auswertung der selbstgewählten Postenreihenfolgen durchaus Unterschiede in den persönlichen Laufwegen. In der Elite-Kategorie der Herren ab 19 Jahre schafften es alle Teilnehmer, sämtliche Posten anzulaufen, wenngleich auch zwei jeweils einen Punkt für einige Sekunden Zeitüberschreitung abgezogen bekamen. Bei den Herren ab 35 Jahren, die dieselbe Strecke zu absolvieren hatten, schafften es immerhin die beiden Top-Plazierten, ohne Abzug alle Posten zu erreichen, unter insgesamt 10 Teilnehmern. Daher erscheint auch im Nachhinein das Zeitlimit recht gut geschätzt.

Wasser oben

1. Brunnen-OL 2016, Teilnehmende (48.9KB)

Auch im fortgeschrittenen Alter ist es nicht zu spät für einen Einstieg in den Orientierungslauf...

Wenn sich auch zeitweise etwas graue Wolken am Himmel zeigten, so war doch die meiste Zeit das Wetter auf der Seite der Veranstalter und der Teilnehmenden. Lediglich ein kurzer, aber äußerst heftiger Regenschauer sorgte für eine gründliche Durchnässung derjenigen, die sich noch auf der Strecke befanden und im Wettkampfeifer selbstverständlich heldenhaft ihren Lauf fortsetzten.

Besonders erfreulich war das große Startfeld in den offenen Kategorien, insbesondere auf der kürzeren Variante. Den Hauptteil der Startenden stellte die Geburtstagsgesellschaft eines erfahrenen OLers, die auf diese Weise auch gleich mit der Sportart vertraut gemacht wurde. Für die meisten Teilnehmenden dieser Kategorie war es der erste Orientierungslauf, der häufig auch eher im Wandertempo zurückgelegt wurde. Daß ein Start im Team, mit Familie oder Freunden, möglich war, erleichterte den Einstieg.

Offenbar hat diesen "Schnupperern" der Einstieg in die Sportart so gut gefallen, daß sie das Zeitlimit total vergaßen und die Priorität lieber auf das Auffinden möglichst vieler Posten legten. Daher finden sich hier in der Ergebnisliste überdurchschnittlich viele Punktabzüge. Einige absolvierten dann sogar in einem zweiten Durchlauf nochmal die lange Strecke, so gut hatte es ihnen gefallen. In dieser Kategorie geht es aber mehr um den Spaß an der Sache und weniger um das Endergebnis, wenngleich die Sieger ihre Strecke sowohl im Zeitlimit als auch mit einer sehr guten Punktzahl abschlossen. Das große Glück für einige Startende war, daß es keine negativen Punktzahlen gibt.

Nach übereinstimmender Auskunft aller Teilnehmenden war der 1. Brunnen-OL des Vereins Kunstgriff Oberursel eine rundherum gelungene Veranstaltung, die im nächsten Jahr sicherlich eine Neuauflage erhält. Die Frage wird nur sein, ob es die Stadt Oberursel schafft, bis dahin eine ausreichende Anzahl neuer Brunnen zu errichten. Eventuell wird dann auf die Wettkampfform des "Gedächtsnis-OLs" umgestellt. Das spart die Erstellung neuer Karten; dafür müssen die Teilnehmenden die Posten aus ihrer Erinnerung her aufsuchen – eine komplett neue Herausforderung!

Ergebnisse

Bei der Bahndefinition wurde ein wichtiger Arbeitsschritt während der Vorbereitung der Auswertung vergessen. Daher sind die ausgeteilten Zwischenzeitenzettel der Bahnen M und L nicht ganz korrekt; einige Posten-Punktzahlen wurden falsch berücksichtigt. Dies ist nun in der Ergebnis-Ermittlung korrigiert.

Diese Dateien liegen auch auf der üblichen Ergebnisseite für 2016; wegen der Kompromisse in der Zeichendarstellung, die für unser normales Wettkampfprogramm nötig sind, werden hier Umlaute leider nicht richtig angezeigt. Deshalb zeigen die direkten Links oben auf identische Ergebnislisten an einer anderen Position in unserem Webauftritt.
Leider rutschen bei Teilnehmenden, die keinen Punktabzug zu verzeichnen haben, die Punktwerte in der Ergebnisliste in die falsche Spalte. Wir arbeiten noch an einer schöneren Formatierung...

Wir danken allen Teilnehmenden und freuen uns auf ein Wiedersehen bei einer der nächsten Veranstaltungen, die auf unserer Webseite rechtzeitig angekündigt werden.

Nächste: Weitere Bilder

1 2

Zuletzt geändert: 23.08.2016