Orientierungslauf und mehr in Offenbach

© 2017 Gymnasion Offenbach e.V. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Veröffentlichung oder Nutzung ohne schriftliche Einwilligung ist unzulässig.

Artikel, die mit Namen oder Kürzel gekennzeichnet sind, geben nur die Meinung des Verfassers wieder und entsprechen nicht unbedingt den Auffassungen des Vereins, seiner Organe oder der Online-Redaktion.

26.06.2017

Höhenlinien und Labyrinth

Orientierungslauf beim Feldbergfest 2017

Birger J. Holtermann (Red.)

Wie schon im vergangenen Jahr zeigten wir Präsenz beim Feldbergfest 2017, dem ältesten Bergturnfest in Deutschland. Diesmal in Kooperation mit dem SC Königstein, der sich um die Orientierungsstrecke im Wald kümmerte.

Bergab, Bergauf

Die steile Kuppe des Großen Feldbergs im Taunus bietet eine Menge Höhenlinien auf kleinem Raum. So blieb es auch nicht aus, daß die Teilnehmenden insbesondere gegen Ende des Laufes wieder auf die höchste Stelle des Gipfelplateaus klettern mußten, wo sich Start und Ziel befanden.

Verirrt

Dort wartete als krönender Abschluß der wahlweise kurzen oder langen Waldstrecke noch ein Labyrinth mit 12 Posten auf die Aspiranten, wo die Postenkontrolle und Zeitnahme mit SPORTident durchgeführt wurde. Insbesondere nach einer bereits absolvierten Waldstrecke läßt die Konzentration in der Regel schon etwas nach, so daß es trotz der vermeintlich einfachen Aufgabe einige Fehlstempel zu verzeichnen gab. Davon blieben auch die Ausrichter nicht verschont, die den Parcours testweise absolvierten.

Wegen des Weinberg-Orientierungslaufes in Wörrstadt am folgenden Tag war kein anderer Termin für diese Veranstaltung möglich. Im Rahmen des Feldbergfestes fanden am Samstag aber nur wenige Angebote statt, so daß es nur wenig Publikum gab. Jedoch trauten sich auch einige Feldberg-Sportler spontan in das Labyrinth, und schlossen dieses auch zumeist erfolgreich ab. Am Sonntag hätte es bei mehr Andrang auf dem Bergturnfest sicherlich auch mehr Teilnehmende beim Orientierungslauf-Schnupperangebot gegeben.

Ergebnisse

Herzlichen Dank an Martin Müllerleile und Ingo Horst vom SC Königstein, die sich mit großem Einsatz um dieses Veranstaltungsangebot gekümmert haben.

Die Kategorie-Verteilung wurde nach bestem Wissen und Gewissen anhand der gelaufenen Bahnen und der Zeitverhältnisse umgebucht. Da nur das Labyrinth an jedem Posten mit Zwischenzeit gemessen wurde, variiert die Zeit zum 1. Posten je nach absolvierter Bahn. Bei einer Falsch-Zuordnung bitte melden - wir passen die Ergebnisliste dann an.

Bei Mehrfach-Läufer(innen) wurde nur der jeweils 1. Versuch offiziell gewertet; die weiteren AK (= "außer Konkurrenz").

Zuletzt geändert: 26.06.2017